Sprunggelenk

Die Bordsteinkante übersehen oder beim Waldlauf über eine Wurzel gestolpert und schon ist es passiert. Der Knöchel schwillt an und jeder Schritt schmerzt. Mit solchen Problemen sehen wir uns mehrmals am Tag konfrontiert. Häufig ergibt sich die Diagnose schon durch die Schilderung des Unfallherganges. Die klinische Untersuchung muss durch die Röntgendiagnostik abgesichert werden, um die nicht selten eintretenden Frakturen auszuschließen.

Doch gibt es eine Vielzahl anderer Erkrankungen, welche am Sprunggelenk zu Schmerzen und Bewegungsstörungen führen können. Weitere häufige Erkrankungen sind die Arthrose des Sprunggelenkes, Entzündungen der Sehnen im Bereich des Fußes und des Unterschenkels. Auch Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Nervensystems wie beispielsweise die Polyneuropathie oder rheumatische Erkrankungen spielen eine besondere Rolle.

Letzlich gilt auch hier der Grundsatz: Eine sorgfältige Diagnostik führt zur Sicherung der Diagnose. Das ist die unabdingbare Voraussetzung für eine zielgerichtete Therapie.

Unsere Leistungen im Bereich des Sprunggelenks